Charlie Fonk lebt in Freiburg. Er hat Jazztrompete studiert, entwickelte sich jedoch mehr und mehr zur elektronischen Musik hin, vor allem durch seine Studioarbeit für RAS und das Sonar Kollektiv / Jazzanova.

Charlies Konzept ist es, die alltäglichen Geräusche, die uns umgeben, (wahr) zu nehmen und sie zum Tanzen zu bringen. Seine musikalischen Wurzeln reichen von einigen ziemlich schrägen und lustigen Kassetten aus seiner Kindheit bis hin zu den wirklichen Meistern des Funk wie James Brown, Herbie Hancock, Parliament/Funkadelic, Eddie Harris und Idris Muhammed. Man könnte seine Musik als "handgemachte, organische Broken Beats" bezeichnen.

Charlie ist als DJ unter dem Namen Auflegerix und als elektronischer Alleinunterhalter mit Loop Station, haufenweise Effekten, wilden Geräuschen und fettem Beatboxing im Namen des FUNK unterwegs, um den Planeten zu rocken.

Charlie hat 2005 eine Vinyl 12" namens "Aua Dieler" auf dem Berliner Label Tonkind herausgebracht, die beiden Songs sind Geräuschefunk vom Feinsten. Der nächste Coup bestand darin, in Zusammenarbeit mit Matthias Daenschel einen herrlich skurrilen Animationsfilm zu einem seiner Songs herzustellen, "Wettessen". Der Film lief und läuft immer noch auf vielen Festivals rund um den Planeten und gewann bereits mehrere Preise. Weiterhin ergab sich daraus eine Zusammenarbeit mit der amerikanischen Sesamstraße, für die die beiden inzwischen drei Buchstabenlernanimationsfilme produzierten.

2010 schließlich erschien das Album "F.O.N.K.", ein kosmischer Rundumschlag in Sachen Freak Funk, Broken Beats, Soul und Elektronik. Viele Gäste gaben sich das Mikro im Heimstudio von Charlie in die Hand und neben Luftballons und Steinen sind auch Schlafzimmerdielen, Drucker, Badewannen und ganze Küchen auf "F.O.N.K." zu hören.

Momentan arbeitet Charlie am nächsten Album mit dem Schwerpunkt Beatbox Funk und spielt in verschiedenen Projekten, unter anderem den Sexxonauten, am Freiburger Stadttheater und ist musikalischer Leiter bei "Theater in den Bergen e.V." .

2016 frisch gegründet: Das Theaterkollektiv Raumzeit!

Als Trompeter/Flügelhornist kann man Charlie natürlich auf "F.O.N.K." und auf den Alben "Rhythmic Altered State" von "RAS", "Glaze" von "Transporter" und bei allen HFF-Filmen von Ennio Cacciato hören, zu denen er auch die Filmmusik komponierte.

Charlie hat als Produzent von Werbemusik für die Internetseiten von Mercedes Benz, Rolf Benz und Marc Cain gearbeitet, sowie den Soundtrack zu einer Werbekampagne für Ethletic Sneakers geliefert.

Ein Portrait von Charlie, erschienen in der Badischen Zeitung (Okt. 2012).

 

Aktuelle Projekte:

"Tschick" (Komposition, Beatbox, Trompete, Keys) am Theater Freiburg (Kritik: http://www.badische-zeitung.de/theater-2/freiheit-ist-janz-weit-draussen--95625566.html)

"Prinzip Katamaran und andere Identitäten" im Theaterkollektiv Raumzeit

  Kontakt Presse Impressum