Charlie Fonk lebt in Freiburg. Er hat Jazztrompete studiert, entwickelte sich jedoch mehr und mehr zur elektronischen Musik hin, vor allem durch seine Studioarbeit für RAS und das Sonar Kollektiv / Jazzanova.

Charlies Konzept ist es, die alltäglichen Geräusche, die uns umgeben, (wahr) zu nehmen und sie zum Tanzen zu bringen. Seine musikalischen Wurzeln reichen vom antiautoritären Meisterwerk "Warum ist die Banane krumm" bis hin zu den Wegbereitern der Funkmusik wie James Brown, Herbie Hancock, Parliament/Funkadelic und Sly Stone. Man könnte seine Musik als "handgemachte, organische Broken Beats" bezeichnen.

Charlie ist als DJ unter dem Namen Auflegerix und als elektronischer Alleinunterhalter mit Loop Station, haufenweise Effekten, wilden Geräuschen und fettem Beatboxing im Namen des FUNK unterwegs, um den Planeten zu rocken.

Charlie Fonk ist musikalischer Leiter bei

"Theater in den Bergen e.V." und dem "Theaterkollektiv Raumzeit".

 

2010: Album "F.O.N.K." - Freak Funk, Broken Beats, Soul, Elektronik und Field Recording I Charlie Fonk - Produzent, Komponist, Musiker

2009: "Wettessen" - Musikvideo, Animation

2005: "Aua Dieler" - Vinyl 12", Tonkind Records, Berlin I Reviews zu Aua Dieler

2001 - 2005 "Groove Rudel" - Freak Funk Band mit Falk Effenberger, Roland Fidezius und Beni Reimann

 

Als Sideman:

2002: Ras - "Rhythmic Altered State" (Sonar Kollektiv, Berlin) - Trompete, Flügelhorn

2003: Transporter - "Glaze" (Crippled Dick Hot Wax, Berlin) - Trompete

 

 

Ein Portrait über Charlie, erschienen in der Badischen Zeitung (Okt. 2012).

 

  Kontakt Impressum